Die Ergänzungsmittel der Schüssler Salze

Schüßler Salz Nr. 13 Kalium Arsenicosum

Die Salze des Kaliums wirken meist stabilisierend und regulierend auf das Herz und die Schleimhäute von Lungen, Magen, Darm und Nieren. Auch das Ergänzungsmittel Kalium Arsenicosum kann in diesen Bereichen positive Wirkungen erzielen. Anwendung findet das Salz ebenso bei chronischen Hauterkrankungen sowie Hautausschlägen mit starkem Juckreiz oder Schuppenflechten.
Arsen hingegen wirkt auf alle Körperzellen und unterstützt die natürlichen körperlichen Funktionen.

Schüßler Salz Nr. 14 Kalium Bromatum

Kalium Bromatum findet besonders im Nervensystem Anwendung und kann hier seine Wirkung positiv entfalten. Besonders wenn Menschen häufig nervös sind oder an Schlafstörungen leiden, ist dieses Ergänzungsmittel zu empfehlen, denn es kann psychische Erregungen lindern, zum anderen aber auch psychische Erschöpfungen stimulieren. Des Weiteren kann Kalium Bromatum auch unterstützend bei einer Funktionsstörung der Schilddrüse eingesetzt werden und daraus resultierende Beschwerden wie Unruhe, Abmagerung oder Bluthochdruck gelindert werden. Außerdem kann es bei Entzündungen von Haut- und Schleimhäuten entzündungshemmend wirken.

Schüßler Salz Nr. 15 Kalium Jodatum

Dieses Schüßler-Ergänzungsmittel kann besonders bei einer Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse eingesetzt werden und damit verbundene Beschwerden und Symptome wie Zittern, Bluthochdruck, Durchfall sowie Haarausfall oder Muskelschwäche regulieren. Zudem hat es eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung auf Muskulatur, Sehnen und Bänder, Schleimhäute und die Haut.

Schüßler Salz Nr. 16 Lithium Chloratum

Lithium Chloratum ist in erster Linie für eine Förderung des Eiweißstoffwechsels von Bedeutung, da es dazu beitragen kann, die Eiweißmoleküle zu vermehren. Dadurch kann im Körper Gewebe aufgebaut werden, was besonders bei Gewebeschwund oder Abmagerung vorteilhaft ist. Des Weiteren kann das Salz auch die Ausscheidung von Giftstoffen und Abfallprodukten im Körper fördern. Vorrangig hilft es bei der Ausscheidung und Auflösung von Harnstoff und Harnsäurekristallen, was wiederum für die Behandlung von Gicht förderlich sein kann, da es sich hier um eine Störung des Harnsäure-Stoffwechsels handelt. Allerdings kann dieses Ergänzungsmittel nicht nur aufbauend, sondern auch auflösend wirken, so dass es beispielsweise bei krankhaften Ablagerungen an den Gelenken (Arthrose) und bei Narben seine positive Wirkung entfalten kann.

Schüßler Salz Nr. 17 Manganum Sulfuricum

In erster Linie ist Manganum Sulfuricum am Aufbau von Knochen, Knorpeln und dem Bindegewebe beteiligt. Deshalb kann es auch bei Arthrose und Osteoporose eingesetzt werden. Mangan ist des Weiteren auch für den Wirkstoff Histamin von Bedeutung. Ist nämlich genügend Mangan im Körper vorhanden, kann es die Ausscheidung von Histamin aus den Mastzellen des Gewebes verhindern. Dieser Aspekt spielt vor allem für Allergiker eine große Rolle, denn Histamin wird bei allergischen Reaktionen freigesetzt und ist für das Auftreten typischer allergischer Symptome verantwortlich.
Zudem hinzufügend ist Mangan an verschiedenen Stoffwechselprozessen wie zum Beispiel an dem von Kohlenhydraten, Cholesterin oder Aminosäuren sowie an der Energiegewinnung in den Zellen beteiligt. Ohne Mangan wäre eine Energiebereitstellung für die verschiedenen körperlichen Aufgaben nicht gewährleistet.

Schüßler Salz Nr. 18 Calcium Sulfuratum Hahnemanni

Calcium Sulfuratum kann der allgemeinen Entgiftung und Ausscheidung von Stoffen im Körper dienen. Außerdem unterstützen Sulfid-Ionen die Energiegewinnung in den Zellen. Weiterhin kann das Salz vor allem durch seine ausleitende Wirkung gegen Vergiftungen mit Schwermetallen unterstützen. Viele Menschen haben beispielsweise noch Amalgamfüllungen oder sind dabei, sich diese aus gesundheitlichen Gründen entfernen zu lassen. Hier kann Calcium Sulfuratum positiv dazu beitragen und parallel während der Amalgamentfernungen angewendet werden. Außerdem kann dieses Ergänzungsmittel bei Beschwerden wie starken Hautausschlägen, Nesselsucht oder eitrigen Entzündungen verwendet werden.

Schüßler Salz Nr. 19 Cuprum Arsenicosum

Vorrangig findet dieses Schüßler-Ergänzungsmittel bei Krämpfen aller Art Anwendung. Es kann bei Darmkrämpfen, aber auch Muskel- oder Wadenkrämpfen eingesetzt werden. Jedoch hat das Präparat noch weitere wichtige Anwendungsgebiete, denn es ist beispielsweise für die Reifung der roten Blutkörperchen zuständig. Besteht im Körper ein Kupfermangel oder ist dieser aus verschiedenen Gründen gestört, kann es möglicherweise zu Blutarmut oder einer Abwehrschwäche kommen. Mögliche Folgen eines Kupfermangels können auch frühzeitiges Ergrauen der Haare oder Haarausfall sein. Das Spurenelement Arsen wirkt auf alle Körperzellen und kann verschiedene Prozesse im Körper unterstützen. Eigentlich handelt es sich hierbei um ein Gift, was in der richtigen Dosierung aber auch heilende und unterstützende Wirkung hat.

Schüßler Salz Nr. 20 Kalium Aluminium Sulfuricum

Dieses Ergänzungsmittel besitzt sekretionshemmende und blutstillende Eigenschaften. Es wirkt außerdem zusammenziehend auf Schleimhäute und Wunden, weshalb es auch als helfendes Präparat bei Schnittwunden eingesetzt werden kann. Entscheidend ist auch, dass das Salz die Schweißbildung eindämmen kann. Andere Beschwerden, die mit Kalium Aluminium Sulfuricum behandelt werden können, sind Blähungen und Koliken des Verdauungssystems. Außerdem kann auch Verstopfungen entgegengewirkt werden, da dieses Ergänzungsmittel den Flüssigkeitshaushalt reguliert. Vor allem ältere Menschen trinken häufig zu wenig, was dann mit Beschwerden wie Verstopfung verbunden ist.

Schüßler Salz Nr. 21 Zincum Chloratum

Das Spurenelement Zink ist sehr wichtig für unseren Körper und wird auch für verschiedene Vorgänge benötigt. Neben dem Aspekt, dass es in allen Organen vorkommt, ist es auch in Enzymen enthalten, die für die Beschleunigung des Stoffwechsels verantwortlich sind. Außerdem findet es Anwendung bei der Knochenneubildung und beim Alkoholabbau in der Leber. Um einem Zinkmangel, der mit Störungen im Immunsystem und schlechter Wundheilung einhergeht, zu vermeiden, ist es wichtig, Zink mit der Nahrung aufzunehmen oder als Ergänzungsmittel zuzuführen. Mit der Aufnahme von Zincum Chloratum kann das Immunsystem gestärkt und somit Krankheitserregern und Infektionen vorgebeugt werden. Ebenso wichtig ist der Fakt, dass dieses Salz eingesetzt werden kann, wenn eine schlechte Wundheilung vorliegt und Hautwunden auftreten, die über einen längeren Zeitraum nicht heilen wollen.
Ein Zinkmangel kann auch mit einer Störung der Insulinbildung in der Bauchspeicheldrüse einhergehen, weshalb das Zincum Chloratum besonders für Diabetiker eine wichtige Rolle spielen kann, da diese doppelt so viel Zink ausscheiden wie gesunde Menschen.

Schüßler Salz Nr. 22 Calcium Carbonicum Hahnemanni

Das Ergänzungsmittel Calcium Carbonicum findet in verschiedenen Bereichen Anwendung. Besonders Menschen, die häufig zu Entzündungen der Haut und Schleimhäute neigen, ist das Salz zu empfehlen, da Kalzium hier eine schützende und heilende Funktion einnimmt. Des Weiteren unterstützt Kalzium ebenso wie die Kalziumsalze das Wachstum von Knochen und Zähnen. Ist also nicht genügend Kalzium im Körper vorhanden oder wird der Kalziumstoffwechsel gestört, kann dies zu Krankheiten führen. Kalzium dient nämlich der Regulierung des Kalkstoffwechsels. Außerdem stabilisiert es die Zellmembran und ist an der Impulsübertragung von den Nerven zu den Muskeln beteiligt, weshalb das Ergänzungssalz auch bei Schmerzen und Krämpfen eingesetzt werden kann. Weitere Beschwerden, die mit Calcium Carbonicum behandelt werden können sind chronische Hauterkrankungen, Milchschorf bei Säuglingen oder Neurodermitis. Auch in der Kinderheilkunde ist Calcium Carbonicum ein beliebtes Mittel, da es eine schmerzstillende Wirkung hat und bei Durchfall oder Verdauungsstörungen eingesetzt werden kann.

Schüßler Salz Nr. 23 Natrium Bicarbonicum

Natrium Bicarbonicum ist für die Regulierung des Stoffwechsels zuständig und kann Stoffwechselvorgänge verbessern. Außerdem kann das Salz überschüssige Säure binden und neutralisieren. Deshalb findet es heutzutage besonders bei einer Magenübersäuerung, bei Sodbrennen oder chronischer Gastritis Anwendung. Des Weiteren kommt es auch in der Bauchspeicheldrüse vor und ist dort an der Bildung von Bauchspeichel beteiligt. Darüber hinaus können folgende Beschwerden mit Natrium Bicarbonicum behandelt werden: rheumatische Erkrankungen, Reizungen der Magen-Darmschleimhaut oder Völlegefühl nach schweren Mahlzeiten. Im Handel ist Natrium Bicarbonicum unverdünnt als Speisenatron erhältlich und wird hier beispielsweise bei Sodbrennen eingesetzt.

Schüßler Salz Nr. 24 Arsenum Jodatum

Das Ergänzungsmittel Arsenum Jodatum ist vor allem für die Haut und Schleimhäute zu empfehlen. Des Weiteren sind die Jod-Ionen an der Herstellung des Schilddrüsenhormons Thyroxin beteiligt und können daher bei einer Schilddrüsenunterfunktion helfen. Wird nämlich zu wenig Thyroxin gebildet, laufen bestimmte Stoffwechselvorgänge verlangsamt ab und es kann eine allgemeine Schwäche auftreten. Die Wirkung von Arsen ist hingegen noch nicht endgültig erforscht. Fakt ist, dass Arsen für nahezu alle Körperfunktionen benötigt wird, dieses aber nicht selbst im Körper gebildet werden kann. Deshalb kann das Salz Arsenum Jodatum auch hier unterstützend zugeführt werden.

 

Impressum | Datenschutz